Harz & Kyffhäuser

Gar nicht mal so schlecht!

Hundertwasser Bahnhof in uelzen

Ein Bericht aus unserem alten motorrad-blogbuch.de - Die Yamaha XJ600 Zeit

Teil 1: Harz/Kyffhäuser
Teil 2: Tschechien
Teil 3: Prag

Harz

Der Harz schien uns ein lohnenswertes Ziel auf unserem Weg nach Tschechien zu sein. Und so war es dann auch.

Wir übernachteten auf einem Campinplatz am Stausee in Kelbra (zu Füßen des Kyffhäuser sozusagen). Die Preise waren günstig (http://www.stausee-kelbra.de). Zelten konnten wir direkt am See. Romantisch mit Sonneruntergang. Das Essen im Restaurant des Campingplatz war ebenfalls gut.

 

Der Harz ist eine tolle Region für Motorradfahrer. Ob Ausflug, Tagestour oder Kurzurlaub, hier gibt es eine Menge zu entdecken. Fernab der großen Strassen herrscht wenig Verkehr. Es gibt immer wieder Hügel, schmale Strassen und kleine Berge, die das Fahren nie langweilig werden lassen. Altertümliche Städte sorgen für ein besonderes Ambiente. Es gibt immer etwas zu sehen.

 

Diverse Ausflugsziele und Touristenattraktionen können angefahren werden

(www.harz-sehenswuerdigkeiten.de) .

 

Hier einige Beispiele und Ideen:

 

*Quedlinburger Altstadt

*Barbarossa Höhle

*Harzer Schmalspurbahn

*Kyffhäuser Denkmal

 

Weitere Infos mit Video auch unter: http://www2.harzpoint.de

Kyffhäuser Denkmal

Ja, das Denkmal ist natürlich imposant, aber uns (Moppedfahrer) interessiert natürlich der Weg dahin. Auf 36 Kurven hat man hier richtigen Fahrspass. Definitiv eine anspruchsvolle Strecke, mit permanenter Geschwindigkeitbeschränkung und Überholverbot. Am Wochenende extrem stark von Motorrädern befahren. Vorsicht: Hier wird geheizt. Ein Blick in den Rückspiegel hilft. Wir hatten ja unsere Koffer dran und sind gemütlich hoch- und runter gegurkt. Hat aber auch Spass gemacht.

0 Kommentare