Tschechische Republik

Wunderbares Tschechien

Noch viel toller, als wir gedacht hätten!

Ein Bericht aus unserem alten motorrad-blogbuch.de - Die Yamaha XJ600 Zeit

Teil 1: Harz/Kyffhäuser
Teil 2: Tschechien
Teil 3: Prag

Wie kommt man eigentlich darauf in der Tschechischen Republik ("Tschechien" wird nur umgangssprachlich verwendet ist aber wohl auch ok) einen Motorradurlaub zu machen?

Keine Ahnung... Was wir aber machen können ist dieses Land uneingeschränkt für Motorrad Abenteuer zu empfehlen. Auch wenn man keine Super Gebirgspässe oder ein Meer hat, sonst ist so ziemlich alles da für einen perfekten Motorrad Urlaub. Die Strassen sind gut in schuss, zuweilen ist es auch hügelig und kurvig. Es gibt immer etwas zu sehen. Natur, alte Orte, Kirchen, Bauwerke, Flüsse, Wälder...beeindruckend. Wir hätten das nie gedacht und waren sehr positiv überrascht.

Unsere Route

Preiswert? Ja!

Unser Zelt haben wir nicht benötigt. Eine Übernachtung in einer Pension/Cabin auf dem Zeltplatz kostet zw. 12-15 Euros pro Person. Das Essen ist super und ebenfalls preiswert (mit allem Drum und Dran ca. 8-12 €uro), so benötigten wir auch keinen Camping Kocher.

Wir haben für den ganzen Urlaub (13 Tage) pro Person € 500,- (all invclusive!!!) bezahlt. Irre. Und auf nichts verzichtet. Bei den Pensionen darf man allerdings nicht zu anspruchsvoll sein. Hier erwartet einen von der schönsten nigelnagelneuen Ferienwohnung, bis zur muffigen Pension für ukrainische Monteure alles. Alles zum selben Preis. Lustig.

Essen muss man natürlich Gulasch, eigentlich täglich, weil es so lecker schmeckt. Dazu werden Knödel gereicht. Die Sosse - Ein Traum. Die Preise richten sich nach dem Gewicht (der Menge). Als Vorspeise empfehlen wir Olmützer Quargel (so etwas wie Harzer Käse/Handkäs). Ein Becherovka (http://de.wikipedia.org/wiki/Becherovka) räumt den Magen auf. Gambrinus, frisch gezapft war unser absolutes Lieblingsbier.

Die Einreise nach Tschechien ging für uns schon grandios los. Wir fuhren über Königstein (Sächsische Schweiz-B172 aus Richtung Pirna) an der Elbe entlang in Richtung Decin. Eine wunderschöne Strecke mit ordentlich Natur und herrschaftlichen Bauten. Zack über die Grenze, keine Kontrolle, wir uns abgeklatscht und glücklich. Was auffiel: Tierisch viele Puffs/Bordelle an der Strasse...naja.

 

Von da an liessen wir uns ziemlich treiben. Die Route in Tschechien ergibt sich eigentlich von selbst. Siehe unsere Karte. Wir sind wie immer von den größeren Strassen abgefahren und haben das Land erkundet. Immer mal mit dem Risiko, dass wir irgendwo landen, wo wir gar nicht hin wollten oder an nicht so geniale Streckenabschnitte kommen. Übernachtungsmöglichkeiten haben wir immer spontan und problemlos gefunden.

Reiseziele Tschechien

*Jeseniky (Altvatergebirge) - Natur pur

 

*Spindleruv Mlyn (Spindlermühle) - Ein schönes Wintersportmekka, auch ein bisschen "Disneyland". In der Nähe entspringt die Elbe.

 

*Olmütz (Klein Prag) - Schöne, sehenswerte Studentenstadt

 

*Svatý Kopec (Heiliger Berg-bei Olmütz) hier war schon der Papst. Man hat eine tolle Aussicht kann sehr gut essen und übernachten.

 

*Automotodrom Brno - Die Moto GP Strecke. Wir durften rauf und uns ein Training ansehen. Beieindruckend, laut und schnell!

 

*Prag (siehe unsere Extraseite)

 

*Karlovy Vary (Karlsbad) Hier kommen die Oblaten her, klassisches Heilbad mit sehr schönen alten Bauten, Kaffees und Fussgängerzone.

 

*Kyselka - eine tolle Urlaubsregion (Fluss).

Schöne kurvenreiche Waldstrecke von Karlsbad aus.

Prag Special

Hier geht es weiter zu unserem kleinen Prag Special -
So schön, dass es einen
extra Bericht wert ist :-)

Vrooooom! - Ein Video aus Brünn

0 Kommentare