5.000 km Europa Teil 1

Buchholz - Allgäu

Die große Runde

Ein Bericht aus unserem alten motorrad-blogbuch.de - Die Transalp/Triumph Street Triple Zeit

Teil 1:  Buchholz - Allgäu
Teil 2: Österreich - Südtirol
Teil 3: Slowenien
Teil 4:  Italien/Toskana
Teil 5: Fazit und Etappenplan

Motorräder gepackt und bereit zur Abfahrt
Motorräder gepackt und bereit zur Abfahrt

Hier ein umfangreicher Reisebericht unserer 3-wöchigen Sommertour.

 

Kapitel 1: Abfahrt Buchholz - Ofterschwang - Oberjoch - Tannheimer Tal - Namloser Tal - Reutte - Kloster Ettal - Wieskirche - Füssen

 

Glücklicherweise wussten wir schon früh im Jahr, daß wir im Sommer 3 Wochen gemeinsam Urlaub hätten. Ist ja wohl klar, daß da ein umfangreicher Motorradurlaub ansteht! Wir planen immer relativ wenig, kamen aber auf die Idee, daß wir gerne mal nach Kroatien fahren würden und das am Besten über Südtirol (wegen der Pässe und dem Essen und so).

 

Nach spartanischer Vorbereitung (Equipment, Tourenplanung, Zimmerreservierung im Allgäu und in Südtirol) ging unsere Reise am 15. Juli los.

Wo waren wir stehen geblieben? Ach ja, unsere Abfahrt bei schönem Wetter in Buchholz in der Nordheide (bei Hamburg). Eine unspektakuläre Etappe führte uns in die Nähe von Fulda auf den Campingplatz "Am Silbersee" (Camping Silbersee in Breitenbach am Herzberg): € 15,- für 2 Personen/1 Zelt, 2 Motorräder .

 

Hier waren wir die einzigen Camper mit Zelt, es gab tellergrosse Riesenschnitzel und saubere Sanitäranlagen. Zelt aufgebaut, gegessen, geschlafen. Es war jedoch arschkalt (wie im Winter) und eine Luftfeuchtigkeit von ca. 273% machte einen guten Schlaf unmöglich. Klappernd wachten wir auf und wurschtelten unsere Ausrüstung zusammen. Das ging ja gut los ;-)

 

Die nächste Etappe führte uns über Rotenburg ob der Tauber (wir fahren ja nicht nur Autobahn) ! nach Ofterschwang (nähe Sonthofen) im Allgäu.

Im Allgäu waren wir sofort begeistert und glücklich. Herrliche kleine Strassen, Berge, soweit das Auge reicht, Kühe mit Glocken...halt so' n Kram. Toll.

Angekommen, in der vorher gemieteten Pension (Ferienhaus am Mühlbach, in Sigeswang p.P. € 25 inkl. Frühstück - Sehr netter Familienbetrieb, www.ferienhaus-am-muehlbach.de ), machten wir uns gleich auf, um noch etwas zu Essen zu bekommen.

Glücklicherweise kehrten wir im Restaurant Dorfblick (www.restaurant-dorfblick.de) ein, wo wir bei einem herrlichen Bergpanorama köstliche Kässpatzen (oder so ähnlich) bekamen und ein kühles Bier. Urlaub: Hier sind wir!

Nach einer erholsamen Nacht machten wir am nächsten Tag eine unserer schönsten Etappen während dieses Urlaubs.

Die Allgäu Runde

Alleine die Erlebnisse und Eindrücke dieses Tages zu schildern würde schon etliche Seiten füllen. Wir versuchen uns kurz zu halten.

Los ging es von Sonthofen auf das Oberjoch, eine Serpentinen- Pass- Strasse, die uns direkt in die atemberaubende Berglandschaft des Allgäu führte. Ein Genuss hier zu fahren. Postkartenansichten so weit das Auge reicht. Wir haben viele der bekanntnen "Touristationen", wie die Wieskirche, Kloster Ettal, Schloss Linderhof etc. besucht, einen Kaffeee am Plansee getrunken und in Füssen zu Abend gegessen. War alles interessant und schön, in jedem Fall lohnenswert - Das eigentlich Beeindruckende für uns waren jedoch die einmaligen Ausblicke die wir auf der Fahrt über gepflegte Strassen, enge Wege, viel Natur und üppigen Landschaften geniessen durften.

Wir glauben, daß diese Runde ein "Muss" für jeden Motorradfahrer ist und können Sie uneingeschränkt empfehlen.

Einfach nur schön!

Kleiner Tipp: Fernab der größeren Strassen könnt Ihr (mit etwas Zeit) die kleinen asphaltierten Wege, z.B. Richtung Wieskirche, benutzen.

Hier ist man mitten in der Natur, zwischen Kühen, Wiesen und Landwirtschaft.

 

Schönes Erlebnis am Rande: Kurz vor der Wieskirche war die Strasse zu Ende. Eine Umleitung. Mitten durch den Wald. Schotter. Tiefer Sand. Schlaglöcher. Ein Highlight!

Impressionen

0 Kommentare