#TopFlop16

Meine Mopped Highlights 2016

Oh neee, jetzt will der #griesgram999 auch noch wissen was meine #TopFlops2016 mit dem Mopped waren.

Eigentlich gibt es ja rund um das Mopped fahren nur "Tops", es sein denn man fällt hin und tut sich weh. Das zweite ist mir zum Glück nicht passiert, wenngleich ich attestieren muß, dass eine Dualsportmaschine wie die CRF250L doch eher mal im Sand liegt, wenn sie wie vorgesehen, eben auch abseits der Straßen benutzt wird.

 

Das ist natürlich mein größtes Highlight: Die erste richtige Saison mit der CRF. Hier hat sich für Uta & mich das Motorradfahren neu definiert. Anstatt immer über irgendwelche langweiligen Landstrassen zu eieren, haben wir diverse schöne Feldwege und (erlaubte) Waldpassagen in Norddeutschland entdeckt. Ein bisschen Abenteuer, Sport und Erholung. Eine leichte, pflegeleichte Maschine, die bis jetzt nie geschwächelt hat, wenig Benzin verbraucht und toll zu fahren ist. Wenig PS und eine niedrige Endgeschwindigkeit stören uns nicht – war eh nie unser Ding über die Bundesstrasse zu ballern.

 

CRF250l in Schleswig Hoslstein

Tops!

So schenkte uns die CRF auch unser absolutes Mopped Highlight, als wir in den französischen Alpen diverse Schotterpässe erkundeten. Hier haben wir uns wirklich wie motorisierte Wanderer gefühlt. Alles erlaubt. Natur pur. Teilweise sogar (positive) Einsamkeit. Manchmal Mut, Erschöpfung, Angst. Alles dabei. Im Endeffekt ein Urlaub der immernoch nachhallt und nächstes Jahr mit weiteren Pässen und alten Militärstrassen erweitert wird.

 

Toll war auch unser Offroad Wochenende inThüringen, wo wir mit dem CRF Kollegen Ernie Trölf, in der KTM Adventureworld rumgegurkt sind. Da merkt man was man nicht kann. Spaß gemacht hat es trotzdem und schreit auch in 2017 nach Wiederholung.

Hier nochmal eine kleine Videoimpression aus Frankreich:

Motorex

 

Als besonderes Knallerhighlight möchte ich über mein Erlebnis mit der Firma Motorex berichten.
Also das war so: Ich so am Motorex Extrem Enduro Gewinnspiel bei Facebook teilgenomen. Nach einiger Zeit bekam ich eine Gewinnbenachrichtigung. Öl im Wert von 300 Euro. Geil! Was sich dann allerdings abspielte war echt der Knaller.

Nach 4 Wochen fragte ich mal nach, wo denn der Gewinn bleiben würde? Ich erhielt die Antwort, dass ich mir den „Stoff“ demnächst irgendwo abholen könnte. Ok (aber abholen? Etwa in der Schweiz?!). Nach weiteren Wochen die nächste Mail, denn es passierte bis dato nichts. Ach ja, der Gewinn würde nun wirklich bald kommen – ich solle mich noch ein wenig gedulden. Dies wiederholte sich jetzt noch über Wochen und Mails, bis ich mit meinen Tränen drohte.

 

Nein, das wollte Motorex nicht und so machte sich Georg W. (zuständiger Mitarbeiter aus der Schweiz für Deutschland) aus der Schweiz auf, um mir den Gewinn persönlich zu bringen. Irgendwie hatten es die Kollegen in Deutschland verpeilt und Georg nen ziemlichen Hals!

Was soll ich sagen? Georg kam tatsächlich zu uns und brachte uns einige Devotonalien aus der Motorex Kollektion und das fand ich echt cool! Ok, Georg hatte wohl ein anderes Buchholz im Sinn (bzw. dem Navi) und machte so ca. 1.000 Kilometer Umweg, aber den hat er für einen einzelnen Kunden, der beim Gewinnspiel teilgenommen hat gemacht und das finde ich echt geil!
So geht Kundenservice. Hätte ich nicht gedacht, dass es heutzutage noch so etwas gibt.

Danke an Georg für seinen Einsatz!

 

P:S: Ich hätte noch ein paar Liter 2 Takt ÖL abzugeben – also falls jemand Interesse hat :-)

 

Flop!

Leider muß ich auch über einen Flop berichten.
Aufgrund der ganzen CRF Gurkerei ist unsere Triumph Street Triple im der Garage geblieben. Da wir jetzt ja Dualsportler sind, haben wir uns überlegt, das schöne Gerät zu verkaufen. Zu einem fairen, eher günstigen Preis. Ein wirkich supergeiles, zuverlässiges Motorrad. Gepflegt und ideal für Frauen mit kürzeren Beinen. Diverse Extras sind auch dabei. Was soll ich sagen? Es hat sich nicht ein Mensch auf diverse Anzeigen gemeldet. Wie kann das sein? Ein so tolles Motorrad (und das sage ich nicht, weil wir es verkaufen wollen) bei keinem auf dem Schirm? Das fand ich echt frustrierend. Nicht, weil wir es noch nicht verkauft haben, sondern eher, weil es so ignoriert wurde. Das war ein echter Flop für mich!

 

Indisch essen im India Haus Uelzen

Fazit:

Motorrad fahren ist und bleibt eine der geilsten Sachen der Welt. Die Erlebnisse, Abenteuer, Menschen, Reisen etc. die mit diesem Hobby verbunden sind, sind einfach wunderbar.
Schön, dass ich das erleben darf!

Ansonsten wünsche ich Euch schöne Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und eine tolle neue Saison.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Griesi (Freitag, 23 Dezember 2016 17:01)

    1.000 km Umweg, das nenne ich mal sportlich. Ich weiß allerdings nicht, ob ihr dadurch nicht einen schönen Urlaub auf schweizer Schotterstraßen verspielt habt. ;-)

  • #2

    Rossi (Freitag, 23 Dezember 2016 18:21)

    @Griesi - Wir haben uns vorher informiert: Man darf in der Schweiz generell und gar nicht mit einer Dualsport fahren. Absolut nicht auf Schotterstraßen

  • #3

    Wolfgang (Freitag, 30 Dezember 2016 15:18)

    Wie ist denn das Fazit zur Honda nach dem Jahr?
    Wart ihr mit der Leistung immer zufrieden? Oder kahm doch öfters der Wunsch nach mehr Hubraum auf?
    Ich hab die Honda auch auf der Wunschliste, aber doch Bedenken wegen der geringen Leistung.

  • #4

    Rossi (Freitag, 30 Dezember 2016 18:13)

    Also wir fanden die Leistung nach einer gewissen Zeit wirklich ausreichend - haben allerdings für uns generell festgestellt, dass wir 100'PS eh nicht brauchen. Für s Gelände ist die Leistung allemal ausreichend.
    Ist das mit den Rückenprotektoren eigentlich ein Challenger oder so?