CRF250L Zubehör - Eine Weltreise

Die Honda braucht ein paar Modifizierungen

Honda CRF250L auf Tour

Es ist doch verrückt, dass mein neues Mopped diverse neue Teile  "braucht". Noch irrer ist es allerdings, dass ich diese Teile in der ganzen Welt zusammen kramen muss. Ok, wenn ich ehrlich bin würde die CRF auch ohne die ausgewählten Extras fahren, dass meiste macht jedoch Sinn.

 

Ich bin ja eigentlich ein großer Freund davon die heimische Wirtschaft zu unterstützen, in Deutschland zu kaufen und hier gefertigtes Material zu verwenden. Meines Wissens ist dies bei der CRF jedoch nicht möglich. Entweder gibt es die Teile nur im Ausland oder sie werden nach Deutschland importiert und zu (ich denke) überzogenen Preisen über das Internet vertrieben.

 

Kommt also mit auf meine kleine Reise in die CRF250L Zubehörwelt rund um den Planeten!

 

Der Kauf eines neuen Motorrads geht bei mir mit dem Stöbern in diversen Foren einher. Logisch, dass man hier auch eindeutig darauf hingewiesen wird, was für die neue Maschine dringendst benötigt wird. Kurz nach dem Kauf und den ersten Probefahrten begann ich meine Shoppingtour. Es stelle sich sehr schnell heraus, was Sinn macht und notwendig ist, wenn man die kleine Dualsportenduro auch mal im Offroadbereich verwenden will.

Schalthebel - Portugal/England/China

Ich las von klappbaren Schalthebeln. Das macht Sinn! Wenn die Kiste mal umkippt, also mit mir an Bord, bricht nicht gleich alles ab. Gerade die Schaltwelle soll ja eine ziemliche Schwachstelle der CRF sein.

Auf verschieden Webseiten und bei ebay fand ich nun passendes Gerät. Der Clou: Alle diese Teile sahen gleich aus (und sind es vermutlich auch), die Preisspanne bewegte sich jedoch zwischen € 15,00 und € 78,00 (alles neue Teile). Das zeigt aber auch, wie verrückt die Preisgestaltung mittlerweile ist. Wohl bemerkt, alle Preise sind von Onlinehändlern - es muss also nicht die oft genannte gute Beratung und ein Ladengeschäft in den Preis eingerechnet werden.

Letztendlich bestellte ich bei Filipe in Portugal, der mir den Hebel aus England sendete (glaube ich) und wohl selbst in China (vermute ich) gekauft hat.

Klasse, die ersten beiden Länder geschafft. Hebel montiert – super!

Schalthebel RFX - Ist das eine Marke?
Schalthebel RFX - Ist das eine Marke?

Polisport Handguards Deutschland/Portugal

Notwendig finde ich Handguards. Gerade wenn man auch durch Gestrüpp gurkt kommt es zu der einen oder anderen Berührung mit Verästelungen, Umfallern oder Ähnlichem.

Nach einer Beratung mit dem Feldwegstreuner (http://feldweg-streuner.blogspot.de), über die Kommentarfunktion seines Blogs, entschied ich mich für einfache Polisport (Portugal) Guards aus Kunststoff.

Diese sind recht gut zu montieren und scheinen durchaus für den Geländeeinsatz geeignet zu sein. Preis um die € 22,- inkl. Versand bei ebay (lxs Motorbikes).

Achtung: Darauf achten, dass sämtliches Montagematerial dabei ist und Ihr nicht nur die Handguards bekommt!

Polisport Evolution Handguards
Dabei sind noch Windabweiser (nicht montiert) - Polisport Handguards

Kurze Hebel/China

Laaaaaangweilig, da ja nur der Hersteller (Polisport) im Ausland sitzt und so stöberte ich weiter. Kurze Schalthebel für Kupplung/Bremse waren das neue und wirklich sinnvolle Ziel. Das Schalten mit 2-3 Fingern wird enorm erleichtert und somit auch die Sicherheit, da der Lenker fest in der Hand bleibt.

Ernie Trölf vom Handwaschpaste Blog (http://www.ernie-troelf.de/blog/) hatte diese Hebel schon an seiner CRF montiert und war angetan. Er hatte die Teile in China erstanden und das ist wirklich schon ziemlich weit weg von Hamburg. Ein Vergleich im Internet ergab, dass ich zwar identische Teile in Deutschland bestellen könnte, diese aber zum zigfachen Preis. Ich tat es Ernie Tölf gleich und bestellte beim freundlichen Chinesen von nebenan, dem Herrn Aliexpress (wohl einer der reichsten Chinesen, da Aliexpress so etwas wie das Ebay Asiens ist). Einmal die M38/CRFHebel süßsauer...

 

Für lächerliche € 25,00 inkl. Versand kamen die Teile ca. 3 Wochen nach der Bestellung an. Die Dinger sehen ziemlich wertig aus. Einbau problemlos, Funktion super, Haltbarkeit bis jetzt auch sehr gut.

Post aus China
Post aus China
Kurze Ensurohebel
Schön-Schwarz-Schinesisch

Lenkererhöhung/Deutschland

Schnell zurück nach Deutschland, da gibt es bestimmt auch noch was zu holen und zwar die vom Alten Griesgram (https://griesgram999.wordpress.com/) auf Nachfrage empfohlene Lenkererhöhung.
Ein flexibles System mit Scheiben unterschiedlicher Stärken. Hersteller ist die Firma ST TECH aus Göllheim bei Kaiserslautern. Mal etwas Neues ;-)
Bestellt für ca. € 25,00 zzgl. Porto, bei motocross-shop.de. Einfach verbaut und sehr nützlich. Mit meinen 183cm Körpergröße fährt es sich so wirklich angenehmer und entspannter.

Lenkererhöhung von ST Tech
Lenkererhöhung von ST Tech

Skid Plate/USA

Letztlich bleibt noch die „Skid Plate“, die Motorschutzplatte. Ihr ahnt es, die habe ich nicht bei Louis, Polo oder Hein Gericke gekauft, diese kommt aus den USA!

Eine Aluplatte der Firma Flatland für ca. € 135,-.

 

Allerdings sind in diesem Preis auch Zoll und Porto enthalten. Ich bin mir nicht sicher, ob man dieses Teil wirklich braucht, zumal mir die Skid Plate auch die Probleme meines internationalen Einkaufsbummels aufgezeigt hat. Funktioniert etwas nicht, wird es schwierig.

Der Anbau klappte nicht wie gewünscht, ich vergniddelte eine Schraube, woraufhin gleich das ganze Gewinde hinüber war. Ärgerlich. Da der Anbau so leicht erschien, vermute ich, dass die Platte krumm ist und es deshalb Probleme gab. Der Hersteller schließt dies aus. So entwickelte sich ein reger eMail Austausch, in dem ich meine Englischkenntnisse auffrischen konnte. Gut, oder? Letztendlich habe ich die Platte noch dran (halt mit 3 statt 4 Schrauben) und lasse das demnächst vom Fachmann checken. Letztendlich wäre dann wohl der Hersteller/Verkäufer auch bereit das Ding zu tauschen (also wenn die Platte wirklich nicht in Ordnung ist). In Deutschland hätte ich das Teil einfach zurück geschickt.

Skid Plate von Flatland
Skid Plate von Flatland

Und nu?

Das war`s mit meinem kleinen internationalen Einkaufsbummel, wenngleich ich jetzt schon weiss, dass es bei bikerzbits.com in Thailand viele, kleine und große Parts gibt, die ich noch dringend an meiner CRF verbauen muss.

 

Und was heisst das jetzt?

 

Bei so einer Exotenmaschine wie der Honda CRF250L kommt man meines Erachtens nicht drum herum international einzukaufen. Händler führen, wenn überhaupt selbst auch nur die billigen Artikel aus China. Da habe ich bei Eigenimport kein schlechtes Gewissen. Andere Teile sind schlichtweg nicht hier zu bekommen, da muß man bei crfsonly.com oder ähnlichen Händlern bestellen.

Wie ich aus einem Forum erfuhr sind in Deutschland nur ca. 700 CRF250L zugelassen.
Dafür scheint sich der Handel nicht wirklich zu lohnen.
Also weiter bummeln im schönen globalen Einkaufsparadies...

 

Kurze Frage: Gibt es jemanden der gute Sitzbankerhöhungen für die CRF macht?

Von mir aus auch in Madagaskar oder Grönland...

Danke an alle Blogger und Schrauber für Tipps und Hinweise!
Fragen zum Einbau und Bezug könnt Ihr mir bei Bedarf gerne schicken.

Enduro fahren macht Spass !

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Spessarträuber (Sonntag, 24 April 2016 05:09)

    Tipp: einen passenden klappbaren Schalthebel gibt es auch vom Hondahändler. Der von der CRF150 Enduro passt auf der 250L wunderbar (ca. 40€).
    Bodenblech hab ich von AdTech aus UK besorgt. Passt genial und ist in 5 Tagen da. Weitere gute Tipps hab ich von den beiden Holländern die mit ihrer CRF250L noch auf Weltreise sind… hier der Link: http://amsterdamtoanywhere.nl/en/motoren/
    Grüße aus dem Spessart :)

  • #2

    Wilko (Freitag, 29 April 2016 14:34)

    Hallo,
    ich finde es immer wieder erstaunlich aus welchen Ländern die Produkte herkommen. Das meiste kommt aber wie erwartet aus China.

  • #3

    Rossi (Freitag, 29 April 2016 16:04)

    @Wilko - Man muß auch mal Backlinks erzeugen dürfen (deshalb freigeschaltet) ;-)

  • #4

    Mos Kito (Samstag, 10 September 2016 04:42)

    Das Einzige was meiner Meinung nach tatsächlich wirklich absoluten Sinn macht an einer CRF ist ein grösserer Tank, bestellbar bei ACERBIS, oder halt übers net Die 130-160km range sind einfach nur lächerlich wenn man tatsächlich mal eine längere Tour macht.
    :
    Hab mit meiner Hilde jetzt inzwischen 35k km in zwei Jahren auf der Uhr und ausser dem Tank mit seinen 7,5L hat mich nix genervt...ok, nach 1000km an einem Tag merkt man seinen Arsch kaum noch , trotzdem ist aber selbst die Sitzbank nicht unbedingt schlecht. Überlege trotzdem mir eine Neue anfertigen zu lassen.

    Teile sind hier in Asien entschieden günstiger, und ich bekomm schon immer Pickel wenn ich die Versandkosten bei EBAY sehe, einige Händler scheinen das günstigere Produkt über den Versand ausgleichen zu wollen. Ich würd AliExpress EBAY oder AMAZON immer vorziehen, auch wenn die Wartezeiten oft bis zu 4 Wochen sind.....
    :
    Btw, LICHT ist ne gute Idee, hab mir direkt auf die Handguards zwei 18W LED Worklights gebastelt, ist stabil, absolut keine Vibrationen durch das 0,5ca starke Aluminum in den Guards und in 5min montiert. Damit ist auch eine Tour durch den Dschungel oder dichten Wald abends kein Problem mehr ;)