Honda CRF250L

Ein neues Motorrad

CRF250L - Der Kauf beim Honda-Händler

Jetzt ist also das passiert, womit ich nun wirklich nicht mehr rechnen konnte: Uschi und ich haben uns ein neues Motorrad gekauft. Also ich meine, ein wirklich nigelnagelneues Motorrad. Fabrikneu. Unbenutzt. Direkt vom Händler. Aus dem Schaufenster. 0 km.

 

Und das kam so: Letztes Jahr machten wir einen Endurokurs beim ADAC in Lüneburg. Motorrad damals war die KTM 350 Freeride, die vom ADAC zur Verfügung gestellt wurde. Dieses Training hat uns so gut gefallen, dass wir noch Wochen später davon sprachen. Motorradfahren zwischen Sport und Entspannung. In der Natur und auf der Strasse. Unser Ding.

Natürlich schaut man dann als alter Internetfuchs, was es noch für Modelle ausser der Freeride in diesem Segment gibt. Diese ist uns nämlich viel zu teuer, hat zu hohe Wartungsintervalle (alle paar Fahrminuten muss die ganze Kiste auseinander geschraubt werden...) und, ach, Geld für so etwas hatten wir eigentlich eh nicht. Nach einiger Recherche stiessen wir dann doch auf eine interessante Variante die unserer Offroadidee wesentlich näher kam, als eine Motocross- oder Hardenduro Maschine: Eine Dualsport Enduro (Honda CRF 250 L, Kawasaki KLX 250, Yamaha WR 250 u.ä.)

Hierbei handelt es sich um Motorräder die für die Strasse, aber auch den gemässigten Offroad Einsatz konzipiert sind. Etwas schwerer als echte Enduros, weniger PS und mit Blinker, Lampen und Tachometer ausgestattet. Die Kommentare vieler Crosser zu diesen Motorrädern sind vernichtend und die lächerlichen 23 PS sollten, so die Meinung der Fachleute, weder für die Strasse noch den Offroad Betrieb geeignet sein. „Die kann eigentlich nichts richtig!“. Meiner Meinung nach liegen die Kollegen da falsch. Für gemässtigte Endurofahrer (und Wanderer) und Offroadfreaks ist die Honda bestens geeignet. Und jetzt kommt`s: Die CRF250L kostet nur ca. € 4.700.-

Für ein neues Motorrad von Honda ein echter Hammer!?

Yeah! Genau das Richtige für uns!

CRF250L-Erste Ausfahrten in der Nordheide
Erste Ausfahrten durch die Heide - Erwartungen mehr als erfüllt!

So nahm die Sache Ihren Lauf. Ich beobachtete mehrere Monate die Gebraucht- und Neuangebote bei Mobile, Ebay etc. und es stellte sich schnell heraus, das die CRF gebraucht meist gar nicht soviel billiger war, als die neue Variante. Kein Wunder, denn das Modell gibt es erst seit 2012. Weiterhin liefen gerade Sonder-Sommerpreis Aktion, wo die Gute nur € 3.990,- kosten sollte.

Nach Probefahrten, zähen Verhandlungen und vielen eMails war es endlich soweit. Wir konnten eine neue CRF250L für gerade mal € 3.790,- erstehen. Vom Händler. Ganz regulär. Geil. Irre.

 

Ich glaube, dass liegt daran, dass die Kisten in Deutschland wie Blei bei den Moppedhändlern stehen. Unverständlich und zu Unrecht. Vielleicht ein europäisches Problem, wo man mehr auf PS und Hubraum setzt und kleinere Maschinen gar nicht in Betracht gezogen werden. Ich kenne jedoch mittlerweile viele erfahrene Motorradfahrer, die sich für dieses Modell entschieden haben und davon absolut begeistert sind. Die Fangruppe wächst. Was Fahreigenschaften, Technik und persönliche Erfahrungen angeht, werde ich in den nächsten Wochen und Monaten mehr schreiben - Wer vorher etwas wissen möchte kann mich gerne anschreiben.

Der Kauf

Toll, die CRF250L
Die CRF bei Ihrer ersten größeren Ausfahrt!

Uschi und ich setzten uns an einem Samstag morgen um 7:00 Uhr (gähn!) in unseren Twingo und tuckerten nach Schleswig. Prima, alles dabei (Stau und so...).

Glücklicherweise schafften wir es noch rechtzeitig und der Händler hatte noch nicht geschlossen. Die CRF war für uns vorbereitet, das Bargeld wechselte den Besitzer und wir erhielten Papiere und Schlüssel. Fertig.

Huch, das hatte ich mir anders vorgestellt (ist wie gesagt unser erstes Neufahrzeug)! Wo blieben Schampus und Blumen?! Oder entsprang diese Vorstellung nur meinem verkorksten- , nostalgisch-, romantisch- und werbegeprägten- Konsumenmtenblick?

Vielleicht ein Honda T-Shirt? Ein paar Aufkleber?

Nö, nix gab es!

Da muss ich Honda wohl nochmal beraten!?

Feierlichkeiten hin-Präsente her, das war nun auch egal. Wenigstens war noch 1/2 Liter Benzin im Tank (gratis)! Die CRF gehörte uns.

Abwechselnd und glücklich tuckerten wir gemütlich über die Landstraße von Schleswig in die Nordheide.

 

Jetzt nach einigen Wochen und ca. 1.000 (oft Offroad Kilometern) haben wir 2 CRFs und sind wirklich begeistert von den Teilen.

Für jetzt soviel: Im Gelände geht viel und bis wir die Maschine dort ausquetschen können werden noch etliche Monate (oder sogar mehr) ins Land ziehen. Das Gewicht von 140kg könnte zwar niedriger sein, ist aber noch in Ordnung. Die Maschine lässt sich toll bewegen. Die 23 PS könnten zwar mehr sein, reichen aber auch wirklich und überraschenderweise völlig aus. Auch auf der Straße kann man mit dem Teil länger und entspannt fahren.

 

Toll, wir sind begeistert!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Uschi (Freitag, 09 Oktober 2015 21:01)

    Hast du dein Mopped schon geputzt?

  • #2

    Tom/Oggy (Montag, 12 Oktober 2015 14:51)

    Servus es zwoa,

    da beneide ich euch ja. Viel Spaß beim Dreckschmeißen. :-D

    Gruss aus R,
    Tom

  • #3

    Rossi (Montag, 12 Oktober 2015 16:48)

    Danke Tom!

  • #4

    Ulrich (Montag, 12 Oktober 2015 18:17)

    hallo die crf250 fahre ich seit 2 jahren habe meine xrv750 nach 13jahren jetzt verkauft ,die kleine ist super habe ca 13000km drauf
    viel spaß euch beiden
    guß ULI........

  • #5

    Rainer (Montag, 26 Oktober 2015 18:45)

    Auch ich habe meine fette Transalp 650 vor 2 Jahren verkauft, nachdem ich mal wieder im Gelände einen Platten hatte und 220 kg zum nächsten Bauernhof 1,5 km schieben musste. Daher neue Enduro pur gekauft, kaum Plastik und Hondaqualität. 6300 km purer Spaß, stressfrei offroad, und auf der Straße schnell genug zum Mitschwimmen. Und beim Tanken jedesmal ein breites Grinsen. Dieses Bike hat kaum Alternativen, da Kawa 250 wegen Abgaswerten zugestopft ist, Yamaha zu teuer und KTM ?? Gruß Rainer

  • #6

    Harald (Mittwoch, 06 September 2017 12:42)

    Hallo ihr zwei
    Tolle Berichte auf Eurer Seite
    Wir hatten im Hoopepark Kontakt �
    Leider wart ihr dann doch zu schnell weg.
    Hab euch eine Nachricht hinterlassen
    Gruß Harald